UNEP/ASCOBANS header

Sekretariat des Abkommens zur Erhaltung der Kleinwale in der Nord- und Ostsee, dem Nordatlantik und der Irischen See
( UNEP/ASCOBANS )

ASCOBANS wurde 1991 unter dem Dach des Übereinkommens zur Erhaltung  wandernder wild lebender Tierarten (UNEP/CMS) geschlossen. Das Abkommen deckt alle Zahnwalarten — mit Ausnahme des Pottwals — in Nord-West-Europa ab, wie etwa Delfine, Schwertwale und Schweinswale. Diese Tiere sind zahlreichen Gefahren ausgesetzt, darunter Beifang in der Fischerei, Meeresverschmutzung, sowie Störung und Unterwasserlärm durch Aktivitäten wie Schifffahrt, Offshore-Anlagen und seismische Untersuchungen. Bislang sind 10 europäische Länder Vertragsparteien des Abkommens  geworden, dessen Ziel darin besteht,  Kleinwale, Delphine und Schweinswale zu schützen und so einen günstigen Erhaltungszustand herbeizuführen  und aufrechtzuerhalten.

UNEP/ASCOBANS logo

Leitung

Dr. Bradnee Chambers, Exekutivsekretär UNEP/ASCOBANS
Dr. Bradnee Chambers

Exekutivsekretär des Sekretariat des Abkommens zur Erhaltung der Kleinwale in der Nord- und Ostsee,dem Nordatlantik und der Irischen See (UNEP/ASCOBANS)

Kontakt

Postanschrift

UNEP/ASCOBANS Sekretariat
UN Campus
Platz der Vereinten Nationen 1
D-53113 Bonn
Tel: +49 (0)228-815 2416

Fax: +49 (0)228-815 2440
Email:
ascobans.secretariat@ascobans.org