​UNCCD: ​Über 110 Ländern schließen sich der weltweiten UNCCD-Kampagne an

Im Durchschnitt gehen zwölf ​ Millionen Hektar an Land jährlich verloren,169 Länder sind von Bodendegradation, Wüstenbildung und Dürreperioden betroffen. In einer beispiellosen globalen Kampagne für den Erhalt von fruchtbarem Boden haben sich bis zum heutigen Tag 112 Länder bereit erklärt, jene Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG​s​) als nationale Zielvorgaben zu erklären, die darauf abzielen, Landdegradation bis 2030 zu bekämpfen.
Die größten und bevölkerungsreichsten Länder dieser Welt, einschließlich Brasilien, China, Indien, Nigeria, Russland und Südafrika, haben sich zu diesen nationalen Zielvorgaben bekannt. Dieses Engagement ist eine Widerstandsmaßnahme gegen den Klimawandel und ermöglicht über 1,3 Milliarden überwiegend arme Menschen, eine Sicherheit über Essen, Wasser, Energie und Beschäftigung zurückerlangen zu können.
Monique Barbut, Exekutivsekretärin des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD), erklärte: Wir können uns besser auf Dürreperioden vorbereiten und bieten eine sichere, grüne und landgestützte Beschäftigung und Entwicklung für Millionen Menschen aus ländlichen Gebieten. Wir können die Harmonie zwischen Stadt und Land fördern und öffnen Chancen für alle".

productive land

 

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+